Das Cokin-Steckfilter-System gibt es in vier Größen. Es ist unentbehrlich für die anspruchsvolle Fotografie.

Cokin ist das Original!
Und kein Nachahmerprodukt, Cokin ist kein Trittbrettfahrer! Cokin verfügt über einen Erfahrungsschatz von über 40 Jahren!

Was soll ich nehmen - A oder P (M-Size)?
Manche Kunden wissen nicht, ob sie sich für das Cokin A oder das P-System entscheiden sollen. Also:

Wenn der Filterdurchmesser des Objektives mehr als 62 mm beträgt, dann ist die Entscheidung einfach - es kommt nur das P-System infrage. Nur bei Filterdurchmessern bis 62 mm hat man die Qual der Wahl.

Vorteile des A-Systems:
a) Es ist billiger, kleiner und handlicher
b) Es stehen auch exotische kleinere Anschlüsse zur Verfügung

Vorteile des P-Systems:
a) Bei extremen Weitwinkelaufnahmen ist die Gefahr der Abschattung wesentlich geringer (wichtig vor allem bei den größeren A-Anschlüssen 58 und 62 mm).
b) Man ist auf der sicheren Seite, wenn man sich einmal ein neues Objektiv mit einem Filterdurchmesser größer als 62 mm zulegt.
c) Der Wiederverkaufswert des P-Systems ist größer, weil zu 80 Prozent das P-System nachgefragt wird.

Es geht aber auch noch eine Nummer größer:
Die Vorteile des Z-Systems:
Bei großen Filterdurchmessern (77 und vor allem 82 mm) in Verbindung mit extremen Weitwinkeln kann es beim P-System an den Rändern zu dunklen Abschattungen kommen, selbst wenn man den niedrigen Weitwinkelhalter (BPW400A) verwendet. Dieses Problem löst des Cokin-Z-System, das wegen seiner Größe auch große Aufnahmewinkel verkraftet. Das Z-System bietet zudem den Vorteil, dass die Verlauffilter mit 149 mm Länge einen sehr großen Gestaltungs-(Verschiebe)Spielraum bieten.
Der Nachteil des Z-System: Es ist doppelt so teuer wie das P-System und baubedingt auch größer (und damit etwas unhandlicher).

Und nopch größer ist das Cokin-X-Pro-System:
Die Vorteile des X-Pro-Systems:
Es hat 13 cm breite Scheiben, die dann statt 1,5 mm 2,7 mm stark sind. Die Scheiben sind also robuster und größer und bieten daher noch mehr Flexibilität bei der Horizontverschiebung und was die Größe des Filterdurchmessers betrifft.

Größe der Cokin-Filterscheiben
Die folgenden Links führen Sie zu unserer aktuellen Preisliste.
System A: 67 mm breit, 72 mm hoch (Verlauf auch 67x72 mm)
System P (M-Size): 83 mm breit, 83 mm hoch,
Verlauffilter Sytem P 99 mm hoch
System Z (L-Size): 99 mm breit, 99 mm hoch
Verlauffilter System Z: 99 mm breit, 149 mm hoch
Cokin X-Pro-Filter (XL-Size): 129 mm breit, 169 mm hoch

Stärke der Filterscheiben:
System A, P und Z ca. 1,5 mm
Syxstem X-Pro ca. 2,7 mm

Günstige Cokin-Filtersets, Originalware, in 4 Größen (A-, P-, Z-, XL-Pro-System).

Vorsicht vor Billigschrott!
Wir werden von Kunden immer wieder gefragt, ob wir nicht auch alternative Cokin-Billigprodukte liefern können.
Sorry, aber das können wir nun wirklich nicht! Denn was nützt ein Billigplastikfilter, der die Farben verfälscht und die Fotos unscharf macht. Oder was nützen günstige Adapterringe, die sich kaum aufschrauben lassen und das Objektivgewinde beschädigen? Das wäre doch nun wirklich sparen am falschen Ende. Dann vielleicht doch lieber überhaupt keine Filter!

Etikettenschwindel?
Was soll man davon halten, wenn Cokin-Produktnachahmer mit dem Namen Cokin jonglieren? Indem Sie zum Beispiel schreiben "für das Cokin P-System". Das ist doch wohl mehr als irreführend. Denn der flüchtige Leser geht womöglich bei einer solchen Anpreisung davon aus, es handele sich um ein Cokin-Originalprodukt. Es ist ungefähr so, als würde der Hersteller eines Billigstpoleinschraubfilters für 15 Euro kühn mit dem Slogan "für die Leica" werben.

Cokin Originalware I. Wahl
Foto-Müller kauft seine Ware nicht irgendwo in der Welt, wo es gerade besonders günstig ist. Foto-Müller bezieht nur Coiin-Originalware I.Wahl direkt von der offiziellen deutschen Generalvertretung Hapa.
Das Cokin-Steckfiltersystem wurde vielfach kopiert und nachgeahmt. Die Qualität der Plagiate aber lässt oft zu wünschen übrig.

Unsere Kalkulationsbasis:
Foto-Müller arbeitet bei den Cokin-Steckfiltersystemen mit einer Rohverdienstspanne von 5 bis maximal 18 %. Mit dieser geringen Marge müssen sämtliche Geschäftskosten abgedeckt werden (Personal, Geschäftsräume, Versicherungen, Werbung, Verwaltung usw.). Sollte jemand bei einzelnen Filter oder gar generell deutlich billiger sein als wir, so fragt man sich, wie das funktionieren kann und ob da wirklich mit Originalware aus seriösen Quellen gehandelt wird. Denn zaubern kann schließlich keiner.

Wir versenden noch selbst ...
Was bedeutet das? Wir wickeln unseren Versand nicht über einen Dienstleister oder über ein Handelsportal ab. Warum? Weil in einer solchen Abwicklungsmaschinerie die Ware oft gar nicht den einzelnen Händlern zugeordnet wird, sondern in einem Sammellager landet (aus der alle Kunden bedient werden). Weil es organisatorisch äußerst umständlich wäre, für jeden Onlinehändler ein seprates Lager zu unterhalten.
Wenn wir die Versandabwicklung an Dritte übertragen, können wir also gar nicht sicher sein, ob der Kunde "unsere Originalware" (also die, die wir beim Hersteller geordert haben) auch tatsächlich bekommt.
Vielleicht würde dann zum Beispiel unser Kunde einen Fake-B+W-Polfilter erhalten, den irgendein Händler in Hongkong, Singapur oder Bangkok günstig eingekauft hat. Das wollen wir nicht! Wir wollen sicher gehen, dass unseren Kunden die gute Originalware geliefert wird, die wir nachweislich über die offiziellen Vertriebswege eingekauft haben. Und wir wollen auch, dass unsere Kunden einen direkten Ansprechpartner haben (falls irgendwelche Fragen auftauchen). Wir wollen die Kontrolle über den Versand und die Qualität der Ware behalten, auch wenn das mit höheren Kosten verbunden ist.

Polfilter und Graufilter
Versandhaus Foto-Müller, Nerongsallee 48, 24939 Flensburg - Impressum

Versandhaus Foto-Müller - seit 1969 ein Begriff -

Unsere Startseite mit der Menueleiste aufrufen